Ämtergebäude Bremen

Das Gebäude

Dieses Objekt ist ein direkter Nachbar des Bremer Hauptbahnhofs inmitten der Bremer Innenstadt. An diesem repräsentativen Ort wurde es wurde Ende des 19. Jahrhunderts errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. Die folgende computergenerierte Darstellung zeigt die im Rahmen der Planungen einer Bremer Architekturbüros vorgesehene Eingangssituation des Objekts. Die besondere Raumhöhe wird unterstrichen durch die Installation der Halo Lineal Leuchte von Vibia. Die Öffnungen zu linken Hand führen in den Seminarraum und den dahinterliegenden Lichthof. Im Anschnitt ist die Garderobe angedeutet. Im Zentrum des Bildes lässt sich der Zugang zu den Büroräumen erkennen.

workspaceS

Der Entscheidung des Klienten folgend wurde für das Büro eine alles abdeckende Totale gewählt. Auch hier wird der historische Raum in seiner ganzen Höhe präsentiert und durch drei Slett Flächenleuchten der Firma Planlicht elegant ausgeleuchtet. Im 3D-Modell für diese Darstellung wurden auch die Kapitelle der Stützen sowie die aufwendigen Kassettendecken im Hintergrund nachgebildet.

Im Vordergrund sind sechs Arbeitsplätze eingerichtet. Rechts im Bild sind zwei etwas separierte Arbeitsplätze vor dem Fenster zur Straße "Beim Handelsmuseum" vorgesehen. Für Meetings, Konferenzen und Verhandlungen wurde zusätzlich ein durch ein Glaswandsystem akkustisch abgetrennter Raum geplant. Bei der Auslegeware handelt es sich um den Loop 700 in Cream (701) von OBJEKT CARPET.

artwork by C9W

Um in dem Büro die notwendigen Akzente zu setzen findet unter anderem rechts neben dem zweier Arbeitsplatz die digitale Version einer 2011 entstandenen Acrylspachtelarbeit Ihren Platz.

Der Seminarraum

Der Seminarraum wurde klar und aufgeräumt gestaltet. Als Sitzmöbel wurde der Node Blue von Steelcase ausgewählt. Beleuchtet wird der Raum durch neun SLIM LINE TLS/S von BUCK. Auf dem Boden wird wie in den Büroräumen der Loop 700 in Cream (701) von OBJEKT CARPET ausgelegt. Durch die raumhohen und bodentiefen Fenster ist es möglich hinaus in den Lichthof zu treten.

Der Lichthof

Auf dem Lichthof zeigt sich die denkmalsgeschützte, historische Backsteinfassade. Davor wird eine breite Holztreppe mit Sitzstufen aufgestellt. Im Hintergrund ist die vorgesehene außenliegende Fluchttreppe für die oberen Geschosse dargestellt. Der hochgewachsene Bambus an der nördlich begrenzenden Wand schafft eine freundliche regenerationsfördernde, entspannte Atmosphäre in dem schmalen Lichthof. Alle Bilder sind Full-CGI.

Projektanfrage

Vielen Dank für Ihre Anfrage! Sie werden bald von uns hören.
Das hat leider nicht geklappt. Bitte füllen Sie alle notwendigen Felder aus und bestätigen unsere Datenschutzbestimmungen.